wkfWKF

Die World Karate Federation ist seit der ersten Weltmeisterschaft in den 1970-er Jahren der Fachverband für Karate auf der gesamten Welt. Die Organisation, die von Präsident Antonio Espinos geführt wird, vertritt Millionen Karateka aus fast allen Ländern der Erde. Die WKF ist stiloffen und ermöglicht allen Aktiven die Teilnahme an Welt- und über ihre Mitglieder auch Kontinentalmeisterschaften. Zudem richtet sie unter anderem jährlich die K1 Premier League mit fünf Spitzenturnieren aus, darunter die German Open im September. Seit 2016 ist sie für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vom IOC aufgenommen. Mit dem World Karate Day will die WKF für die weitere Beteiligung ab 2024 werben.

dkvDKV

Der Deutsche Karate Verband e.V. ist der nationale Spitzenverband für Karate in Deutschland. Er ist Mitglied im DOSB und der World Karate Federation. Der DKV wird als olympischer Fachverband durch das Bundesministerium des Inneren gefördert. Er vertritt mehr als 120.000 Karateka in über 2.300 Vereinen in ganz Deutschland. Der DKV ist nicht an eine Karate-Stilrichtung gebunden und bietet eine Vielzahl an Schwerpunkten, unter anderem den Leistungssport, Breitensport, Karate für Erfahrene, Sound-Karate und Selbstverteidigung. Die Kampfkunst ist als Gesundheitssport weltweit anerkannt. Zudem ist der DKV weltweit führend im Aufbau des ParaKarate. Der DKV ist jährlich Gastgeber der Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse, der Masterklasse, verschiedener Nachwuchsklassen und im ParaKarate für Menschen mit Behinderung. Außerdem veranstaltet er mit den German Open eines der fünf K1 Premier League Turniere der WKF. 2000 in München und 2014 in Bremen war die Karate-Welt bei den Weltmeisterschaften Gast des DKV.


Pressekontakt zum DKV und WKD:

Frank Miener, DKV-Pressesprecher. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Telefon: 0471/80998820.



Akkreditierungsregeln:

  1. Vorlage eines gültigen, staatlich anerkannten Presseausweises ODER Vorlage eines Auftragsschreibens einer Redaktion auf Original-Briefbogen ODER Vorlage eines Ausweises und Impressumsauszug einer Zeitung/Zeitschrift
  2. Ausfüllen des Online-Formulars: http://www.karate-medien.de/kontakt/akkreditierungsanfrage/


Akkreditierungsschluss online 5.6.2017.

Vor Ort-Akkreditierung NUR mit vorliegenden Unterlagen möglich.


Zurück zur Hauptseite